MINDBREED webzine

V/A - Strobelights Vol. 1
15.07.04 -

Was kommt wohl dabei heraus, wenn sich ein Labelchef, DJ und Deathrock-Ikone höchstpersönlich vor seine Plattensammlung setzt und selbige – unabhängig von Erscheinungsjahr, Label und Herkunft – nach Klangköstlichkeiten der leckersten Art durchforstet?

Genau, ein Silberling namens Strobelights Vol. 1, erschienen Anno 2004 auf dem gleichnamigen Label, zusammengestellt von Paul Cuska höchstpersönlich und bestückt mit alten und neuen, bekannten und weniger bekannten, mitunter auch inzwischen sehr raren und vor allem richtig richtig geilen Goth- und Deathrock-Nummern aus 20 Jahren.
Schon allein Bandnamen wie Death Cult, Rosetta Stone, Ausgang, Cancer Barrack oder Altered States müssten das Herz eines jeden Deathrock-Fans höher schlagen lassen. Zumal es – von der legendären Gothic Rock-Reihe abgesehen – im Genre der Iro-Träger nur wenig Vergleichbares, also Compilations bestückt mit Titeln aus dem gesamten relevanten Zeitraum und von den unterschiedlichsten Labels, gibt.
Lässt der geneigte Hörer Strobelights Vol. 1 nun das erste Mal in seinem CD-Player rotieren, müsste er eigentlich in Freudentränen ausbrechen, denn bereits die ersten beiden Stücke, das 1983 erschienene „God’s Zoo“ von Death Cult und „Darkness & Light“ von Rosetta Stone haben es mehr als in sich und sind dazu inzwischen nur noch schwer zu bekommen. Und im selben Tempo geht es weiter, von Cancer Barrack über Voodoo Church, The Wake, den legendären Ausgang, Altered States bis hin zu Screaming Dead ist eigentlich jedes Stück des Samplers eine absolute Goth-Rock-Perle.
Strobelights Vol. 1 ist ein Pflichtkauf, nicht nur für DJs, sondern auch und vor allem für jeden Deathrock-Fan und ist angesichts der vertretenen Raritäten und 73 Minuten Spielzeit auch mehr als fair im Preis. Diese Compilation hat auf jeden Fall das Zeug, genau so einen Stellenwert zu bekommen wie die Ende der Neunziger erschienene Gothic-Rock-Reihe. Vorausgesetzt, Teil 2 kann an die Qualität des ersten Silberlings anknüpfen. Ich freu mich jedenfalls schon jetzt auf die Fortsetzung…

Autor: Marco