BACK AGAIN

ORDEAL BY FIRE – Untold Passions (CD 2004)

(Strobelight Records/Indigo)

Wem der Name ORDEAL BY FIRE noch nichts sagt, der sollte mal nachdenken, ob denn die italienische Gothic-Rock-Band Burning Gates ein Begriff ist. Nach deren Dahinscheiden hat Michele Piccolo ORDEAL BY FIRE gegründet und mischt die Gothic-Szene im gleichen Stil weiter auf. Nach einer CD-EP erscheint nun bei Strobelight Records, wo auch sonst?, das Debutalbum „Untold Passions“ und dürfte unter Liebhabern des klassischen Gitarren-Gothic-Rocks gehörig einschlagen. Waren Burning Gates noch deutlich von den Fields Of The Nephilim beeinflusst, geht es hier deutlich eigenständiger und vor allem rockiger zu. Die Musiker haben ihre Lektion bei all den „großen“ Bands der vergangenen 20 Jahre gelernt und sie haben auch genug Erfahrung, um zu wissen, was sie tun, so dass die gängigen Klischees umschifft werden und die Musik doch genau so klingt, wie man es sich wünscht. Die Songs kommen einfach glaubwürdig rüber und irgendwie klingt das Ganze typisch italienisch, was wohl eher ein Gefühl, als wirklich hörbar ist.

Alle Songs haben genau das, was Gothic-Rock ausmacht, treibende Drums, wummernden Bass, schneidende Gitarren und leidenschaftlichen Gesang.

„Untold Passions“ klingt wie aus einem Guss und es ist deshalb schwer, einzelne Songs hervor zu heben. Trotzdem würde ich als Anspieltip „Prisoner“ empfehlen. Obwohl das Album schon sehr gut ist, darf man sicher sein, dass die Songs live noch weitaus mehr Kraft entwickeln, als auf CD, denn Gothic-Rock wird immer in erster Linie die perfekte Livemusik sein. (A.P.)