EARFASHION webzine


Human Disease
www.human-disease.com
www.strobelight-records.com
www.indigo.de

Our Flesh Deception

“Tiefgründige Sinnlichkeit in packend, treibenden Rocksongs“, so die Presse-Info der aktuellen CD der italienischen Goth-Rock Formation Human Disease. Nachdem die Band seit der Gründung 1997 in Rom einige Demos veröffentlicht hat gibt es mit Our Flesh Deception den ersten professionellen Longplayer. Human Disease sind Lien(vocals), Lantiér(gitarre), Vanessa H.(synths+keys), Mirko(drum+percussions) und David M. von der italienischen Kultband Chants Of Maldoror(bass).
Thematisch zieht sich das Album durch vielschichtige Gedanken zwischen Leben und Tod, wobei nahezu in jedem Song eine gewisse mystisch-religiöse Dimension erreicht wird. Our Flesh Deception überzeugt mit durchgängig deathrocklastigen Songs, die durch die eindringlichen und einprägsamen Vocals noch mehr an Ausdruck und Kraft gewinnen.
Songs wie Naivity 33 und Artistic Greed (Mourn-Jewel) vermischen getragene-sphärische Passagen mit treibenden Gitarren. Ähnlich wie die Stimme von Rozz Williams charakteristisch für Christian Death ist wirkt auch bei Human Disease Lien´s Gesang als markantes Merkmal für die verzweifelt, sinnliche Klangkunst.
Disclosed in Flesh (Sexual Utility) und Petals (pt.1), von den letzteres ja bereits auf dem 1. Sampler der New Dark Age Reihe überzeugte, gehören zweifelsohne zu den Songs des Albums, die einem im Gedächtnis bleiben werden. Chimera wirkt mit seinem extrem dichten Sound sehr gloomig und nahezu bedrohlich, was bei genaueren Zuhörern der perfekten inhaltlichen Umsetzung des Songs entspricht.
Our Flesh Deception hält was es verspricht. Die oftmals gezogenen Vergleiche zu Christian Death sind durchaus tragbar und man darf gespannt sein, wie die live Umsetzung der wirklich erstklassigen Songs hierzulande erfolgen wird.