BACK AGAIN webzine

ALL GONE DEAD - Fallen & Forgotten

Erstveröffentlichung: CD 2006 / Strobelight Records / Al!ve / Strob022


Bisher hatten die Macher von Strobelight Records immer ein gutes Händchen was die Bandauswahl für das Label angeht und so kann man auch bei ALL GONE DEAD als Gothic-Rock-Fan beinahe blind zugreifen.
ALL GONE DEAD stammen aus Amiland und haben aus allen möglichen Spielarten der dunkel-untergrundigen Gitarrenmusik etwas herausgezogen und so einen recht eigenen Stilmix geschaffen, der weder purer Death-Rock, noch Brit-Goth, noch Batcave, noch Goth-Pop ist, aber von alldem etwas beinhaltet. Wie es heute üblich ist, stehen elektronische Instrumente beinahe gleichwertig neben den Gothic-Gitarren, was das Ganze insgesamt eingängiger macht, als die „alten“ Bands. Das geht hin bis zu richtig poppigen Songs wie „Newspeak (Room 101)“, das schnell zu einem massiven Clubhit werden könnte. Aber auch Fans der frühen Christian Death werden bedient, besonders mit „Just 80 Miles West“, wobei auch hier durch die Keyboardklänge die Düsternis und Härte ein bisschen der wavigen Tanzbarkeit weichen. Einen richtigen Ausfall gibt es auf „Fallen & Forgotten“ nicht, dafür aber einige richtig gute Songs wie „Cedric Krane“ und „Sunday Went Mute“, die man sicher noch oft hören wird. Hier und da hätte die Produktion etwas mehr Druck vertragen, der düster-punkige Underground-Geist fehlt etwas, aber das kann man bei heutigen Gothic-/Death-Rock Bands wohl kaum noch erwarten, da die wenigsten wirklich noch aus dem Punkumfeld kommen. Das sieht man bei vielen Fans und Bands auch am extremen Styling, das so perfekt ist, dass es eher wie eine Verkleidung wirkt, so auch bei ALL GONE DEAD. In meinen Augen ist das oft schon zu viel des Guten und wirkt eher lächerlich, aber das ist sicher auch Geschmackssache und generationsabhängig.
Das ändert aber nichts daran, dass ALL GONE DEAD eine ziemlich gute CD vorgelegt haben, die den heutigen Szene-Leuten gefallen dürfte, aber auch ältere Fans erfreuen kann.
Eine interessante Sache wäre sicher, wenn ALL GONE DEAD mal eine pure Death-Rock-EP ohne all die anderen Einflüsse aufnehmen und als Vinylsingle veröffentlichen würden. Da könnte ein ziemlich grandioses Werk bei herauskommen. Reinen Death-Rock bekommt man auf „Fallen & Forgotten“ nämlich nicht geboten. Aber in der Gesellschaft von Bands wie London After Midnight, Cinema Strange, Audra, Bella Morte und The Crüxshadows ist man ja auch gut aufgehoben. (A.P.)


Webadresse der Band: www.allgonedead.net