Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_where() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_groupby() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_fields() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00e0404/SR-WP/wp-includes/plugin.php on line 291
Every New Dead Ghost | Strobelight Records DE
 

Every New Dead Ghost

Every New Dead Ghost
Biography

Le Kult. Nottinghams feinste Söhne des Postpunk-Goffic Rock gehörten seit ihrer Gründung im Jahre 1986 zum Eigenständigsten und Umtriebigsten, was die Insel zu bieten hatte. ENDG – das Gegenteil von anmutigem, ästhetischem Künstlergoth, nämlich dreckig und direkt, Motocross-Boots statt Lackschuhen, Leder statt Brokat.

3 grandiose Studio-Alben, 1 Live-Album und ein paar fantastische Singles / EP’s sind das Vermächtnis einer legendären Band, die im Zuge des glattpolierten und meist aufgesetzt düsteren Goth der zahllosen FIELDS- und SISTERS-Nachfolger, der zu ihrer Zeit einfach alles beherrschte, nach Jahren ausgiebigen und europaweiten Tourens 1992 endgültig die Segel strich.

Ihre Goth-Variante, eine sensationelle und bislang ungehörte postpunkige Mischung aus KILLING JOKE, PLAY DEAD und SOUTHERN DEATH CULT mit viel, viel eigenem Potenzial konnte sich in den breiten Goth-Kreisen leider zu wenig stark durchsetzen; und dann waren sie weg… das hatte man nun davon.

Dies, obwohl noch Jahre später kaum ein Dancefloor ohne ihre treibenden und vorwärts peitschenden Smasher wie „Miranda“, „Assassin“ oder „Obvious“ oder auch das auf Mick Mercers epochemachender GOTHIC ROCK Compilation vertretene „Not In A Lifetime“ auszukommen wusste.

Facebook